builderall

Gestern habe ich Energiekugeln mit einem Heidelbeerkern gemacht. Die Ttigkeit diente mir als Achtsamkeitsbung. Beim Zusammenfgen der Zutaten hatte ich meine Gedanken noch nicht alle gegenwrtig gebndelt. Beim Rollen der Kugeln hingegen, versuchte ich mit all meinen Sinnen dabei zu sein. Ich habe die Heidelbeeren bewusst in die Hand genommen, habe sie mit ein wenig Teig ummantelt und sie dann gensslich in meinen Hnden zu kleinen Kugeln geformt. Danach gab ich sie in einen Becher mit Kokosflocken und wendete sie darin, indem ich den Becher leicht schttelte. Mit Daumen und Zeigefinger hob ich die fertigen Kugeln aus dem Becher und gab sie in ein kleines Schsselchen. Dabei dachte ich an die wertvollen Zutaten, die in diesen Energiespendern stecken, an das Macapulver, das als Superfood gilt und eine Extraportion Kraft verleiht. Immer, wenn meine Gedanken abschweiften, holte ich sie wieder zurck zur Ttigkeit. Schon bald konnte ich so in Ruhe und ganz gegenwrtig das Schsselchen fllen und anschliessend in den Khlschrank stellen. Wieder einmal mehr sprte ich den Zauber, der im achtsamen Tun verborgen liegen.

Bild

Und hier das Rezept:

200g Mandeln gemahlen, 10 ssse Drraprikosen (ber Nacht knapp mit Wasser bedecken), 3 El Kokosflocken, 3 El Kokosl, 1 gehufter Tl Macapulver, etwas Vanillepulver zusammen vermischen und fr 1/4 Stunde in den Khlschrank stellen. Es sollte ein weicher Teig sein, der zu Kugeln geformt werden kann, wenn er zu dick ist, kann noch etwas Einweichwasser von den Aprikosen zugefgt werden, wenn er zu weich ist, dann gib noch etwas Mandelmehl oder Kokosflocken dazu.

Ca. 1 Handvoll Gartenheidelbeeren werden nun einzeln in ein nussgrosses Stck Teig gedrckt und zu Kugeln geformt. Die Kugeln im Khlschrank aufbewahren.

Guten Appetit und eine Extraportion Energie!


gepostet am: 30. Juli 2017